Torsten Renz: Wer Anlauf nimmt, sollte auch springen.

Kompromissbereitschaft der SPD bei der Erhöhung des Grundfreibetrages ist gut, jetzt Einigung beim Abbau der kalten Progression notwendig

 „Die SPD ist bei einer Erhöhung des Grundfreibetrages kompromissbereit – diese erfreuliche Botschaft aus der SPD-Bundestagsfraktion ist eine gute Nachricht für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Da erst nach Ausschöpfen des Grundfreibetrages die Besteuerung des Einkommens einsetzt, profitieren insbesondere die Bezieherinnen und Bezieher niedriger Einkommen. Es ist eine gute Nachricht, dass die SPD die monatelange Blockadehaltung, die sie im Vermittlungsausschuss eingenommen hat, offenbar aufzugeben bereit ist. Jetzt muss die SPD nur noch beim Abbau der kalten Progression einlenken und für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wird 2013 ein gutes Jahr“, so der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion Mecklenburg-Vorpommern, Torsten Renz.

Torsten Renz: Bildungsministerium ist offenbar nicht ausgelastet

Mit Erstaunen hat der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion, Torsten Renz, die Berichterstattung in der Schweriner Volkszeitung zur Kenntnis genommen, nach der der Bildungsminister beabsichtigt, die Entwicklungsplanung für die Berufsschulen von den Kreisen auf das Land zu übertragen.

Torsten Renz: Dualismus von G8 und G9 ist teuer und nutzlos

Als "teuer und nutzlos" bezeichnete heute der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion, Torsten Renz, den Vorstoß der Grünen, parallel das Abitur nach zwölf (G8) und nach dreizehn (G9) Jahren anzubieten. "Ganz egal, wie man es organisiert: Durch eine Doppelstruktur entstehen Mehrkosten. Wer sich für künftige Generationen einsetzt, der verwendet dieses Geld zum Schuldenabbau und nicht für den Aufbau von Doppelstrukturen mit zweifelhaftem Nutzen", erklärte Torsten Renz.

Torsten Renz: Potential älterer Arbeitnehmer nutzen

Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Torsten Renz, appelliert vor dem Hintergrund der aktuellen Arbeitsmarktdaten, insbesondere im Sozialbereich verstärkt auf den reichhaltigen Erfahrungsschatz älterer Arbeitnehmer zurückzugreifen.


Torsten Renz: Kofinanzierungsfonds ist wichtiger Schritt zur Stärkung des ländlichen Raums

Nach der Veröffentlichung einer ersten Bilanz des mit Beginn der neuen Legislatur vereinbarten Kofinanzierungsfonds hat der regionale Landtagsabgeordnete Torsten Renz, diesen als wichtigen Schritt zur Stärkung des ländlichen Raumes bezeichnet.
„Auch unsere Region profitiert von diesem Fonds. So wurden die Anschaffung eines Feuerwehrfahrzeugs in Lalendorf und Baumaßnahmen am Teterower Mühlenteich aus diesem Topf finanziert“ benennt Renz zwei Beispiele.

Nordkurier 29.09.: Schulrektorin: Verbeamtung programmiert Konflikte

Große Unruhe herrscht zurzeit unter den Lehrern in Mecklenburg-Vorpommern. Wieder einmal stehen Änderungen im Bildungssystem an. „Die sind auch dringend notwendig.“ meint der Landtagsabgeordnete Torsten Renz (CDU) und verweist auf die Versäumnisse der letzten Jahre. Zurzeit ist er an Schulen der Region unterwegs, um sich ein Bild zu machen, was Lehrer zu den vorgeschlagenen Änderungen im Schulgesetz sagen.

Torsten Renz: Vereinfachte Förderpläne sind ebenso im Sinne der Schülerinnen und Schüler, wie der Erhalt kleiner Schulstandorte

"Förderpläne sollen Schülern nützen. Sie sollen helfen, Förderbedarf sinnvoll zu begleiten. Förderpläne stiften nur dann Nutzen, wenn sie breit akzeptiert und anwendungsfreundlich sind. Das ist bislang nicht der Fall. Ich freue mich, dass der Landtag dem Antrag auf Vereinfachung der Förderpläne zugestimmt hat", informierte heute der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion, Torsten Renz.


Torsten Renz: Arbeitsmarkt-Aufschwung ist Erfolg von CDU-Wirtschaftspolitik

Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Torsten Renz, hat die aktuellen Arbeitsmarktdaten in Mecklenburg-Vorpommern gelobt. Sie stünden in einem direkten Zusammenhang mit den zu Beginn der Woche vorgestellten Daten hinsichtlich der positiven konjunkturellen Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern seit Jahresbeginn.


Torsten Renz: Entbürokratisierung des Schulwesens ja, unseriöse Zahlenspielereien nein

 

Im Rahmen der heutigen Parlamentsdebatte um die Schulgesetznovelle erklärte der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Torsten Renz:

„Die von der Landesregierung vorgelegte Schulgesetznovelle ist solide. Die Neuregelung zu den Förderplänen sowie das Ansinnen, die Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens verbindlicher zu gestalten, sind gute Schritte hin zu einem tragfähigen Schulgesetz. Gleiches gilt für die Entfristung der Regelung zur freien Schulwahl.“


Torsten Renz / Marc Reinhardt: Bildungsministerium hat zahlreiche Anregungen der CDU-Fraktion bei Schulgesetznovelle berücksichtigt

Anlässlich der heutigen Pressekonferenz des Bildungsministeriums zu den geplanten Änderungen zum Schulgesetz äußerte sich der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion und Vorsitzende des Arbeitskreises Bildung, Torsten Renz: Der Bildungsminister hat eine solide Schulgesetznovelle vorgelegt. Erfreulicherweise hat der Minister bei Erstellung der Novelle zahlreiche Anregungen der CDU-Fraktion aufgegriffen. Die Neuregelung zu den Förderplänen sowie das Ansinnen, die Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens verbindlicher zu gestalten, sind gute Schritte hin zu einem tragfähigen Schulgesetz.

Torsten Renz im Praxiseinsatz bei Pflegedienst

Der Landtagsabgeordnete Torsten Renz will sich am heutigen Freitag(17.08.) einen Einblick in den Arbeitsalltag der Pflegekräfte in der Region verschaffen.
Dazu wird Renz ab 6.30 Uhr eine Mitarbeiterin des mobilen Pflegedienstes der Diakonie Sozialstation Teterow bei ihrem Einsatz begleiten. Nach der Schicht steht ein Gespräch mit der Pflegedienstleitung zur aktuellen Situation der Pflegedienste in MV auf dem Programm. Zur Zeit steht vor allem die Vergütung der häuslichen Krankenpflege in der Diskussion. „Es ist unstrittig, dass die Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger schwere Arbeit leisten, die angemessen entlohnt werden muss. Ein genauer Einblick in die tägliche Praxis kann jedoch nie schaden“ begründet Renz seinen Einsatz.

Torsten Renz: Endspurt für Ausbildungsjahr 2012/13

Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Torsten Renz, hat zum Endspurt für das Ausbildungsjahr 2012/13 aufgerufen. "Noch immer gibt es in fast jeder Branche freie Ausbildungsplätze. Für die circa 4.300 Jugendlichen, die bisher noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben, gilt es deshalb, jetzt zum Endspurt anzusetzen.

Torsten Renz: Kulturelle Einrichtungen im ländlichen Raum anerkennen und erhalten

Nach Abschluss der Sommertour des Arbeitskreises Bildung der CDU-Landtagsfraktion fordert der Leiter des Arbeitskreises, der Abgeordnete Torsten Renz, die Bedeutung der kulturellen Einrichtungen im ländlichen Raum stärker anzuerkennen. Am Mittwoch war der Arbeitskreis unter anderem im Thünengut in Tellow und im Wolhyniermuseum in Linstow zu Gast.