Torsten Renz: Eine gute Entscheidung - Politik macht Weg frei für den Anstoß!

Stadionatmosphäre in Autokinos ermöglichen

06.05.2020 | CDU-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern | Schwerin

Die Bundeskanzlerin hat heute im Einvernehmen mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten erklärt, den Weg für ein Wiederanfahren der Fußball-Bundesliga frei machen zu wollen. Hierzu erklärt der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Torsten Renz: „Das Bundesarbeitsministerium hat vergangene Woche den Ball auf den Elfmeterpunkt gelegt, indem es erklärt hat, dass nichts mehr gegen das Wiederanfahren der Ligen 1 und 2 spricht. Die Spitzen von Bund und Ländern haben heute das Tor gemacht, indem sie der Fortsetzung der Saison schon im Mai ihre Zustimmung erteilt haben. Ich fühle mich absolut bestätigt, was meine Meinung zum Stellenwert des Fußballs in Deutschland angeht. 

Die Saison 2019/2020 wird zu Ende gespielt – unter besonderen hygienischen Auflagen. Viele Fans wird das freuen. Und ich sage ausdrücklich: Mich freut es auch. Viele Bürger haben sich in den vergangenen acht Wochen diszipliniert an die Regeln zur Eindämmung der Pandemie gehalten, deswegen ist es folgerichtig, dass heute ein weiterer Schritt in Richtung Normalität gemacht wurde. Dieser Schritt kann auch für andere Lebensbereiche dahingehend Signalwirkung haben, dass bei vernünftigem Verhalten und gut durchdachten Konzepten, insbesondere mit Blick auf Hygiene, ein Leben mit dem Virus ohne größere Beeinträchtigungen machbar ist.

Um zumindest ein wenig Stadionatmosphäre zu ermöglichen, hielte ich es zudem für eine gute Idee, den Betreibern von Autokinos günstige Lizenzen für das Zeigen von Spielen zu gewähren – es ist sicherlich nicht das gleiche, sich die Spiele von Autositzen aus anzuschauen, statt aus der Südkurve, aber es wäre ein Anfang. Wir werden mit dem Virus noch eine Weile leben müssen -kreativer, hygienisch unbedenklicher Umgang mit der Pandemie gehört aus meiner Sicht zwingend dazu!

Noch offen ist die Frage, ob der Spielbetrieb auch in der 3. Liga weitergeht. Die Vereine der 3. Fußball-Liga haben sich bereits mehrheitlich dafür ausgesprochen, die Saison zu Ende spielen zu wollen. Ich würde mich sehr freuen, wenn dieses Votum bestätigt wird. Sobald dies der Fall ist, sollten die politischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger das gleiche Wohlwollen, wie bei der Bundesliga an den Tag legen.“