Torsten Renz: Die Fußball-Bundesliga ist systemrelevant

Erlauben was hygienisch unbedenklich ist

26.04.2020 | CDU-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommerns | Schwerin

Anlässlich der Diskussion um eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs unter Berücksichtigung des medizinischen Konzepts der DFL, erklärt der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Torsten Renz: „Man muss kein Fußballfan sein, um zu der Erkenntnis zu gelangen, dass der Fußball für sehr viele Menschen in Deutschland einen hohen Stellenwert hat. Fußball ist eben nicht nur ein Sport, er ist auch nicht nur ein Millionengeschäft.

Nichts sorgt in Deutschland in allen gesellschaftlichen Schichten und in allen Altersklassen auch nur für annähernd so viel Begeisterung, wie der Fußball. Fußball ist in Deutschland systemrelevant. Deswegen begrüße ich das Konzept der DFL, den Rest der Saison unter hohen hygienischen Auflagen und vor leeren Rängen auszutragen; ich halte die hygienischen Restrisiken für vertretbar, insbesondere angesichts der Tatsache, dass die Spiele vermutlich extrem hohe Einschaltquoten haben werden und tatsächlich viele Menschen trotz steigender Temperaturen dazu veranlassen werden, zu Hause zu bleiben.

Mit dem Virus leben zu lernen heißt für mich, alles zu erlauben, was hygienisch unbedenklich ist. Sämtliche getroffenen Maßnahmen müssen dazu dienen, das Virus einzudämmen - und nicht etwa das Vergnügen. Deswegen appelliere ich nachdrücklich, die Spiele unter den von der DFL skizzierten Auflagen zu gestatten.“